Home > OTEPIC ON TOUR

KURZINFO | JUBILÄUMSTOUR 10 JAHRE OTEPIC

Philip Odhiambo Munyasia aus Kenia war im Sommer & Herbst 2018 in Europa und hat  in 30 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sein Projekt „OTEPIC“ vorgestellt.

Philip lebt und wuchs im Slum „Mitume“ in Kitale, einer Stadt im Westen Kenias, auf. Hunger, Gewalt, Arbeitslosigkeit und Stammeskonflikte sind dort an der Tagesordnung. Bereits als Jugendlicher hat er seine große Vision der Ernährungsrevolution formuliert: Nachhaltige Selbsternährung, Weitergabe des Wissens und Leben in Frieden und im Einklang mit der Natur.

Nach Studien in den USA und Portugal kehrter er zurück nach Kenia zurück und fand Gleichgesinnte. So konnte OTEPIC vor 10 Jahren gegründet und damit begonnen werden die Vision zu verwirklichen.

Seit dem Beginn sind Workshops und Schulungen, sowie nachhaltige Nahrungsproduktion und Permakultur Inhalt des Projektes.

Viele Hürden wurden in den vergangenen 10 Jahren überwunden. Heute bewirtschaftet das Projekt drei Gärten auf 11 ha Fläche. Es gibt ein Waisenhaus, eine Tanzgruppe und viele Helfer und Unterstützer. Unter anderem ermöglichen zwei solarbetriebene Grundwasserpumpen 3.000 Menschen einen kostenfreien Zugang zu sauberen Trinkwasser.

Zur Weiterentwicklung und Weitergabe des Know-Hows soll ein ökologisches und autarkes Friedenskulturdorf mit Seminarzentrum entstehen.

OTEPIC bringt Hoffnung und Perspektive in die ärmsten Regionen Kenias und Ostafrikas. Viel wurde bereits erreicht, es gibt aber auch noch viel zu tun bis die ganze Vision Wirklichkeit wird.

(ER)LEBE DIE ERNÄHRUNGSREVOLUTION!

Presseinformation und Downloads