Home > Agenda

1. Bildung

  • Den Zugang zu kostenloser Bildung im Bereich nachhaltiger Landwirtschaft, Permakultur, Konfliktlösung und erneuerbaren Energien schaffen.
  • Damit verschiedenste Dorf- und Gemeinschaftsgruppen erreichen.
  • Angebote von zertifizierten Workshop-Reihen und Folgeseminaren in „Amani-Lern-Garten“ sowie in Mitume stellen, mit fortlaufender Betreuung der Teilnehmer. 

2. Demonstration

  • Vorführbauernhöfe und -gärten entwickeln für Lehr- und Forschungszwecke sowie zur Einkommensbildung.
  • Nutzen des „Lerngartens“ Mitume für lehrreiche, praktische Übungen während einer Workshop-Reihe.
  • Experimentieren mit verschiedenen Gartentechniken, so dass die Menschen aus einer großen Vielfalt die beste Lösung für ihre Situation auswählen können. Regelmäßige Angebote für Freiwillige, sich in die Gemeinschaft mit einzubringen.  
  • Das Maximieren der Lebensmittelproduktion und die Produktion von natürlich bestäubtem Samen für die lokalen Märkte und den heimischen Konsum, um die Nachhaltigkeit von OTEPIC zu verbessern. 

3. Förderung innovativer Entwicklungen

  • Entwicklung von Pilotprojekten als Modelle, die in ganz Kenia Nachahmer finden können. 
  • Entwicklung eines „Gemeinschaftsgartens“, in dem die Mitglieder zusammen auf zugewiesenen Grundstücken in einem gemeinsamen Areal arbeiten, um ihre eigenen, frischen Lebensmittel anzubauen.
  • Anlegen eines „Schulgartens“ auf dem Schulgelände für fächerübergreifendes Lernen und um Lebensmittel für die Schulverpflegung zu produzieren.  
  • Entwicklung von Vereinbarungen, bewährten Verfahren, Konfliktmanagement und Richtlinien für die administrative Kontrolle von Schul- und Gemeinschaftsgärten. 
  • Organisation von saisonalem Samentausch mit Dorf- und Gemeinschaftsgruppen während Veranstaltungen und Workshops.
    Eine Initiative ins Leben rufen, um mobile Gärten zu fördern und damit die Lebensmittelproduktion zu maximieren während gleichzeitig Platz, Wasser und benötigte Ressourcen geschont werden.
  • Förderung von Graswurzelinitiativen wie z.B. Bäume pflanzen, Holzkohle herstellen, Solar-Trockner für Obst und Gemüse bauen, sich für den menschlichen Umgang mit Tieren einsetzen, über gesunde Ernährung bei HIV/AIDS aufklären und Müllsammelaktionen organisieren.  

4. Förderung erneuerbarer Energien

  • OTEPIC plant einige innovative Systeme für die dezentrale und erneuerbare Energieerzeugung zu bauen, als Jobmöglichkeit für junge Leute und als Alternative im Rahmen der Energieautonomie.  
  • Zusammen mit einigen europäischen Entwicklern wollen wir einen Scheffler-Spiegel, Solakocher, eine Mini-Biogasanlage und weitere Solaranlagen installieren.